„1972: Meine erste Bundestagswahl“ – Bettina Jansen-Schulz

Haus Lübeck Video

Bettina Jansen-Schulz war 22 Jahre alt, als sie 1972 das erste Mal an einer Bundestagswahl teilnehmen durfte. „Das hatte mich schon lange gestört, dass ich nicht wählen konnte,“ erinnert sie sich. „Ich musste immer draußen bleiben.“ Warum ihr die Wahl wichtig war und wo sie ihr Kreuz gesetzt hat, erzählt sie in diesem Video der Reihe „1972: Meine erste Bundestagswahl“ des Willy-Brandt-Hauses Lübeck.

Das hat es vorher nicht gegeben – und seitdem nicht mehr: Die Wahlbeteiligung bei der vorgezogenen Bundestagswahl vom 19. November 1972 lag bei unglaublichen 91,1 Prozent. Was hat damals so viele Menschen bewegt, ihre Stimme bei der Wahl abzugeben? In der Interview-Reihe „1972: Meine erste Bundestagswahl“ des Willy-Brandt-Hauses Lübeck erzählen damalige Erstwählerinnen und Erstwähler, warum es ihnen wichtig war, ihr Kreuz zu machen.

Teilen und drucken

Weitere Video-Einträge

Neuigkeiten der Willy Brandt Stiftung