Vorträge und Workshops

In Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte München–Berlin veranstaltet die Stiftung seit 2017 eine Kolloquien-Reihe für Nachwuchswissenschaftler*innen im Bereich Zeitgeschichte. Ursprünglich als ein rein wissenschaftliches Format konzipiert, erfreuen sich die Veranstaltungen so großen Interesses, dass die Vorträge mit anschließender Diskussion nun regelmäßig auf der größeren Bühne im Forum Willy Brandt Berlin stattfinden.

Die Stiftung richtet zudem alle 2 Jahre einen Workshop für Nachwuchswissenschaftler*innen im Bereich Zeitgeschichte aus. Der Workshop richtet sich an Doktorand*innen und Habilitand*innen, die an einem Thema, das sich unmittelbar mit dem Wirken und dem Vermächtnis Willy Brandts befasst, oder an einer Arbeit zu einem Kapitel der Zeitgeschichte arbeiten, das mit Willy Brandts Namen und politischen Wirken verbunden ist.

Willkommen ist eine große Bandbreite von Themen – wie z.B. Exil, Widerstand, Geschichte des Ost-West-Konflikts, innerdeutsche Geschichte oder Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung. Teilnehmer*innen präsentieren ihre in Arbeit befindlichen Projekte den Mitgliedern des Internationalen Beirats der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung.

Dr. Wolfram Hoppenstedt

Geschäftsführer der Stiftung

Dr. Kristina Meyer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Teilen und drucken