Stellenangebote

Ausstellungs- und Veranstaltungsmanagement (m/w/d)

Bei der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung in Berlin ist zum 1. März 2022 eine auf zwei Jahre befristete Stelle für Ausstellungs- und Veranstaltungsmanagement (m/w/d) zu besetzen. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Das Entgelt erfolgt bei Erfüllung der tarifvertraglichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 10 TVöD. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt zurzeit 39 Stunden.

Aufgaben:

  • Betreuung der nationalen sowie der internationalen Willy Brandt-Wanderausstellung: Suche nach Leihnehmern bzw. Kooperationspartnern, Organisation des Tourenmanagements, Betreuung der Produktion der landesspezifischen Ausstellungsmodule, Betreuung der Vor-Ort-Begleitprogramme;
  • Veranstaltungsmanagement der Stiftung an ihrem Hauptstandort Berlin: eigenverantwortliche Planung, Umsetzung und Nachbereitung von Veranstaltungen (in Präsenz, digital oder hybrid).

Anforderungen:

Wir erwarten neben einem Studienabschluss (mind. Bachelor) einschlägige Berufserfahrungen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen, möglichst auch im Tourenmanagement von Ausstellungen, Organisationstalent und die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten, hohe Zuverlässigkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit, sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland und zu gelegentlichen Abend- und Wochenenddiensten. Selbstverständlich ist für Sie die Identifikation mit den Zielen und Werten unserer Bundesstiftung. Die Stelle ist grundsätzlich zur Besetzung in Teilzeit geeignet.

Besondere Hinweise:

Wir sind ausdrücklich offen für Bewerbungen von Menschen unabhängig ihrer Nationalität, ethnischen Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, ihrem Alter, ihrer sexuellen Orientierung und Identität. Im Sinne beruflicher Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Nähere Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie unter willy-brandt.de/datenschutz.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation möchten wir bereits vorab darauf hinweisen, dass wir von einer Durchführung der Vorstellungsgespräche nach dem 2G-plus Prinzip ausgehen müssen. Wir werden Sie gegebenenfalls frühzeitig mit technischen Details versorgen. Die üblichen Bewerbungsunterlagen sind zusammengeführt in einer PDF-Datei (max. 6 MB) bis zum 7. Februar 2022 per E-Mail an den Vorstandsvorsitzenden der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung zu schicken: .

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung ist eine Politikergedenkstiftung des Bundes. Sie hat die Aufgabe, an das Leben und politische Wirken Willy Brandts zu erinnern und einen Beitrag zum Verständnis der deutschen und europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts zu leisten.

Hilfskraft (m/w/d) für Veranstaltungen

Die Stiftung sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Hilfskraft (m/w/d) für Veranstaltungen mit einem Stundenumfang von ca. 15 – 20h/Woche. Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist befristet auf zunächst ein Jahr. Das Entgelt erfolgt bei Erfüllung der tarifvertraglichen Voraussetzungen nach TVöD EG 3.

Aufgabenbereiche

  • Unterstützung bei der Organisation, Durchführung und Nachbereitung von analogen und insbesondere digitalen Veranstaltungsformaten,
  • Unterstützung beim Erstellen und Redigieren von Texten (print und online),
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit für die nationale und internationale Wanderausstellung.

Allgemeine Anforderungen

  • Fortgeschrittenes oder bereits abgeschlossenes Studium in den Geistes- bzw. Sozialwissenschaften,
  • Erfahrungen mit Videokonferenz-Software, Video-Plattformen und Content Management-Systemen,
  • vertiefte Kenntnisse der deutschen Politik- und Zeitgeschichte,
  • möglichst erste Arbeitserfahrungen in vergleichbaren Institutionen der historisch-politischen Bildung, Gedenkstätten oder Museen,
  • sichere deutsche Rechtschreibung,
  • gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch,
  • ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sowie eine selbständige Arbeitsweise.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie in einer PDF bis zum 25. Januar 2021 an Frau Anna Hilz: .

Praktikumsplätze (Berlin/Lübeck)

An beiden Standorten bietet die Stiftung regelmäßig Studierenden der Politikwissenschaften oder Neueren Geschichte die Möglichkeit, ein zweimonatiges Praktikum zu absolvieren. In dieser Zeit haben sie Gelegenheit, sich eine Vorstellung von den vielfältigen Aufgaben einer Politikergedenkstiftung zu machen. Zu den Tätigkeiten gehören wissenschaftliche Recherche­n, Unterstützung der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen. Die Praktikumsvergütung beträgt 300 Euro/Monat.

Interessent*innen sollten sich langfristig vor dem gewünschten Termin per E-Mail bewerben:
Für einen Praktikumsplatz in Berlin (ab Mitte August 2022 frei) wenden Sie sich an Julia Hornig, für einen Praktikumsplatz in Lübeck (ab Februar 2023 frei) an Frauke Kleine Wächter.

Julia Hornig

Bildung & Vermittlung

Frauke Kleine Wächter

Bildung & Vermittlung

Teilen und drucken