Foto: Jens Jeske

Konferenzen

In Zusammenarbeit mit deutschen und internationalen Kooperationspartnern richtet die Stiftung regelmäßig zeitgeschichtliche Konferenzen aus, an denen Wissenschaftler*innen aus dem In- und Ausland teilnehmen. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur wichtige Themen und Aspekte von Willy Brandts politischem Wirken, sondern auch zentrale historische Ereignisse und Fragestellungen, die von der aktuellen Forschung bearbeitet werden.

Seit 1998 fanden zahlreiche Konferenzen in Deutschland, Europa, den USA und Asien statt, die von der Stiftung organisiert wurden oder an denen sie beteiligt war.

Im Rahmen des Jubiläums 50 Jahre Kanzlerschaft Willy Brandt (1969–1974) setzt die Stiftung auch ein umfassendes wissenschaftliches Programm um. Anlässlich wichtiger historischer Jahrestage sind eine Vielzahl an Konferenzen und Veranstaltungen geplant.

Aktuelle Veranstaltungen:

Internationales wissenschaftliches Symposium
Frieden stiften? Nobelpreisträger*innen der 1970er Jahre
Donnerstag, 09. Dezember 2021, 13:00–18:30 Uhr
Online/ YouTube-Kanal der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposiums stehen ausgewählte Persönlichkeiten, die in den 1970er Jahren mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurden. Neben der biografischen Annäherung an die Preisträger*innen und der kritischen historischen Analyse ihrer Handlungen interessiert die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Preisverleihungen durch das Osloer Komitee. Ziel ist es, die damaligen gesellschaftlichen und politischen Vorstellungen von Konfliktregulierung und der Organisierung von Frieden in den Blick zu nehmen und gleichzeitig die Wirkung und Wahrnehmung des Friedensnobelpreises näher zu bestimmen.

Mit Frank Bösch (Potsdam), Jan Eckel (Tübingen), Bernd Greiner (Lübeck), Corinna Hauswedell (Bonn/Dublin), Dan Meridor (Tel Aviv), Irina Scherbakowa (Moskau) und Benedikt Schönborn (Wien).

Das Programm und weitere Informationen zum Symposium finden Sie hier.

Das Symposium wird als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Stiftung übertragen. Sie können über den Live-Chat auf YouTube mitdiskutieren.

Im Anschluss findet um 19:30 Uhr die öffentliche Podiumsdiskussion „Unersetzlich, aber bald irrelevant? Der Friedensnobelpreis heute“ statt. »mehr

Vergangene Veranstaltungen:

Online-Konferenz: Versöhnungspolitik – Ein Weg zur Wiederannäherung nach zwischenstaatlichen Konflikten?
Donnerstag, 10. Dezember 2020, 14:00–18:00 Uhr
»Dokumentation

Digitale Fachkonferenz: Innere Einheit – Ein (un)erreichbares Ziel?
Mittwoch, 21. Oktober 2020, 13:45 – 18:00 Uhr
»Dokumentation

Dr. Bettina Greiner

Leiterin des Willy-Brandt-Hauses Lübeck

Dr. Wolfgang Schmidt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Kristina Meyer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Bernd Rother

Senior Fellow

Teilen und drucken