Ausstellungsführung

Die Bildungsangebote können zur Zeit nur eingeschränkt für kleine Gruppen von max. 6 Personen angeboten werden. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich.

Am 13. August 1961 begann der Bau der Berliner Mauer. Was das für die Ost- und West-Berliner bedeutete, wird bei dieser Zeitreise durch eine fiktive Straße erlebbar. Willy Brandt ist zu dieser Zeit Regierender Bürgermeister von West-Berlin. Er versucht, durch seine „Politik der kleinen Schritte“ – und später als Bundeskanzler mit der „Neuen Ostpolitik“ –  die Folgen des Mauerbaus für die Menschen zu erleichtern und den Weg zu einer zukünftigen deutschen Einheit zu ermöglichen.

In einer dialogischen Führung werden das Private und das Politische gleichermaßen in den Blick genommen. Abschließend diskutieren wir gemeinsam, wie Politik das eigene Leben beeinflussen kann, aber auch, wie wir die Politik verändern können.

Julia Hornig

Bildung & Vermittlung

Teilen und drucken