Flucht, Emigration, Exil

In dieser Themenführung nähern wir uns einem immer wieder aktuellen und daher wichtigen Thema: Wenn diktatorische Verhältnisse und bedrohliche Lebensumstände Menschen zur Aufgabe ihrer Heimat zwingen, suchen sie nach neuen Möglichkeiten einer würdigen und selbstbestimmten Lebensführung.

Als die Nazis 1933 auch in Lübeck die Macht übernehmen, muss der Jungsozialist Willy Brandt nach Norwegen fliehen. Dort setzt er seinen politischen Kampf gegen Hitler fort. Tarnschriften, Zeitungsartikel, Kampagnen für Inhaftierte in Deutschland und zahlreiche Reisen durch Europa zeugen von seinem Engagement.

Was bedeutet der Verlust von Heimat? Unter welchen Umständen gelingt der Aufbau einer neuen Existenz? Welche Eindrücke sind prägend, welche Chancen tun sich auf? Und: Wie gestaltet sich die Rückkehr in ein Land, das nicht mehr so ist, wie es einst war?

Dauer 60 min

für Schulklassen (ab dem 10. Jg.): Kosten pro Schüler*in 2 Euro, Lehrkräfte gehen kostenfrei mit. Buchung unter Anmeldung für Schulklassen.

für Gruppen: Kosten pro Teilnehmer*in 5 Euro, (Mindestpreis pro Gruppe 50 Euro). Buchung unter Anmeldung für Gruppen.

Frauke Kleine Wächter

Bildung & Vermittlung

Teilen und drucken