Foto: Bundesregierung/ Engelbert Reinecke

Versöhnungspolitik

Die Stiftung Konferenz
Veranstaltungstermin

08. Dezember 2020,
Beginn 09:30 Uhr

Veranstaltungsort

Der Vertrag zwischen Polen und der Bundesrepublik gilt als Meilenstein der Verständigungspolitik im Kalten Krieg, Willy Brandts Kniefall in Warschau als wichtige Geste der Anerkennung gegenüber den Opfern der deutschen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg. War seine Neue Ostpolitik auch ein Schritt auf dem Weg zur Versöhnung? Was ist „Versöhnungspolitik“, wie kann sie gelingen, und welche Rolle spielen dabei Gesten und Emotionen? Eine Fachkonferenz in Warschau widmet sich diesen Fragen am Beispiel mehrerer binationaler Konflikte im 20. und 21. Jahrhundert.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

.
Dr. Kristina Meyer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen der Willy Brandt Stiftung

Neuigkeiten aus dem Forum Berlin