Willy-Brandt-Gespräch 2020

Die Stiftung Vortrag
Veranstaltungstermin

04. Mai 2020,
Beginn 18:00

Anmeldeschluss 29. Apr 2020

Veranstaltungsort

Friedrich-Ebert-Stiftung
Haus 2
Hiroshimastraße 28
10785 Berlin

Der Moskauer und der Warschauer Vertrag von 1970 waren Eckpfeiler der Ostpolitik Willy Brandts. Sie trug zur Entspannung bei und öffnete den Weg zur Beendigung des Kalten Krieges. 50 Jahre später nehmen die Spannungen und Konflikte in der Welt wieder bedrohlich zu. Wie lässt sich heute und in Zukunft Frieden schaffen? Vortrag und Podiumsdiskussion mit Herfried Münkler, Humboldt Universität zu Berlin, Susan Neiman, Einstein Forum Potsdam, und Ursula Schröder, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik. Moderation: Harald Asel, Inforadio (rbb).

In Kooperation mit Inforadio (rbb)

Anmeldung

04. Mai 2020,
Beginn: 18:00

Anmeldeschluss: 29. Apr 2020


* Pflichtfelder bitte ausfüllen




.
Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen der Willy Brandt Stiftung

Neuigkeiten der Willy Brandt Stiftung