Foto: Jo Straube

Willy Brandt Lecture 2020: Beatrice Fihn

Die Stiftung Vortrag
Veranstaltungstermin

02. November 2020,
Beginn 18:30 Uhr

Veranstaltungsort

Allianz Forum Berlin
Pariser Platz 6
10117 Berlin

Die Willy Brandt Lecture 2020 hält Beatrice Fihn, die Geschäftsführerin der Internationalen Kampagne zur Abschaffung der Atomwaffen (ICAN) mit Sitz in Genf. Seit seiner Gründung 2007 sind dem Bündnis mehr als 500 Nichtregierungsorganisationen beigetreten, um sich für ein völkerrechtlich bindendes Verbot von Atomwaffen einzusetzen. Für seine Arbeit wurde ICAN 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Auch das Ende des Kalten Krieges hat die Gefahr einer nuklearen Katastrophe nicht beseitigt: Es gibt derzeit mehr als 13.000 Nuklearwaffen weltweit, in vielen Staaten sind neue nukleare Waffenprogramme gestartet worden, und internationale Abkommen zu deren Eindämmung werden im Zeichen neuer Konflikte und einer Abkehr vom Multilateralismus zunehmend brüchig. Zudem läuft der New-Start-Vertrag zur Begrenzung des nuklearen Potenzials der USA und Russlands im Februar 2021 aus. Können wir eine neue Rüstungsspirale noch vermeiden? Beatrice Fihn sieht dabei auch Deutschland in der Verantwortung: Die Bundesrepublik gehört wie alle anderen NATO-Staaten nicht zu den Unterzeichnern des UN-Atomwaffenverbotsvertrags von 2017.

Im Anschluss an die Lecture diskutiert Beatrice Fihn mit Ruprecht Polenz.

Zur jährlichen Willy Brandt Lecture wird eine herausragende Persönlichkeit aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft oder Kultur eingeladen. Im Geiste Willy Brandts greift die Lecture Themen auf, die für das Verständnis unserer Geschichte und die Gestaltung unserer Gegenwart und Zukunft von zentraler Bedeutung sind.

Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.

.
Malte Mau

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen der Willy Brandt Stiftung

Neuigkeiten aus dem Forum Berlin