Vortragsreihe Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, Institut für Zeitgeschichte

Fahnenflucht und Propagandakrieg

Forum Berlin Vortrag Vergangene
Veranstaltungstermin

01. September 2020,
Beginn 18:00 Uhr

Veranstaltungsort

Online-Vortrag
via Livestream

Fahnenflüchtige waren ein heikler Aspekt der deutsch-deutschen Konfrontation im Kalten Krieg. Unter anderem boten sie dem Gegner ein Potential zur medialen Inszenierung von diskreditierenden Feindbildern. Insbesondere für die DDR war die Flucht von Militärangehörigen ein ständiges Problem. Das Phänomen wurde zum Gegenstand staatlicher Maßnahmen, um es auf der eigenen Seite gering zu halten und auf der anderen Seite zu fördern und propagandistisch zu nutzen. Diese Maßnahmen und der Umgang beider Seiten mit militärischen Flüchtlingen, insbesondere mit solchen aus der DDR, stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Carsten Richter (Humboldt-Universität Berlin). Besonderes Augenmerk gilt dabei der Bedeutung der sog. „Psychologischen Kampfführung“ bzw. „Psychologischen Verteidigung“ der Bundeswehr, die für NVA-Flüchtlinge zuständig war und dafür eine zivile Tarnorganisation betrieb.

Diese Veranstaltung wird als Livestream übertragen. Über die Chatfunktion des YouTube-Kanals können Fragen in die Diskussion eingebracht werden. Schon vorab können Sie Fragen per E-Mail an veranstaltungen-berlin@willy-brandt.de einsenden.

In Kooperation mit dem Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

.
Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen im Forum Berlin

Neuigkeiten aus dem Forum Berlin