Geschichte im Kleinformat

Forum Berlin press release Admin

Mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989 erfüllte sich für Willy Brandt ein Lebenstraum. Zum 30. Jahrestag erinnert das Forum Willy Brandt Berlin mit der Sonderausstellung „Geteilte Stadt. 1945 – 1990“ an den Mauerfall und die Friedliche Revolution.

„Geteilte Stadt. 1945 – 1990“ ist die neue Sonderausstellung, die das Forum Willy Brandt Berlin ab dem 1. November in Kooperation mit dem Miniatur Wunderland Hamburg zeigt. Im Kleinformat wird die dramatische Geschichte der deutschen Teilung nacherzählt. Sieben Dioramen zeigen am Beispiel einer fiktiven Berliner Straßenkreuzung den wechselvollen Alltag der Menschen in Ost und West. Bis Ende April 2020 können Ausstellungsbesucher in das Leben im Schatten der Berliner Mauer eintauchen und die Auswirkungen der Nachkriegszeit, des Mauerbaus und der Friedlichen Revolution nacherleben.

Laufzeit: 1. November 2019 – Oktober 2020
Öffnungszeiten: täglich, 11 – 17 Uhr
Eintritt: frei

Entwickelt wurde die Ausstellung vom Miniatur Wunderland Hamburg und der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg. Im Rahmen der Sonderausstellung bietet das Forum Willy Brandt Berlin ein umfangreiches Begleitprogramm mit Sonderführungen, Vermittlungsangeboten und Veranstaltungen an.

Pressetermin: Donnerstag, 31. Oktober, 18:00 Uhr
Vernissage „Geteilte Stadt. 1945 – 1990“
Forum Willy Brandt Berlin, Behrenstr. 15, 10117 Berlin
Eintritt frei

Zur Vernissage sprechen Peter Brandt, Sebastian Drechsler, Miniatur Wunderland Hamburg, und die Ausstellungskuratorin Sabine Bamberger-Stemmann, Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.


Presseführung: Donnerstag, 31. Oktober, 11:00 Uhr

Am 31. Oktober findet um 11:00 Uhr eine Presseführung durch die Sonderausstellung statt.

Anmeldungen für die Vernissage und die Presseführung nimmt die Stiftung unter oder im Online-Formular entgegen.

Malte Mau

Press Work & Public Relations

Share and Print

News of the Forum Berlin