Photo: Bundesregierung/Ludwig Wegmann

Das Jahrhundertgeschäft und eine Sache des Friedens

Touring Exhibitions Past Event
Event Date

25. March 2021,
Start 16:00 h

Location

Livestream

Dunja Krempin (Universität Zürich) spricht in ihrem Online-Vortrag über die Rolle der Energiepolitik in den sowjetisch-westdeutschen Beziehungen der 1970er Jahre. Während die UdSSR an Absatzmärkten für Öl und Gas in Westeuropa Interesse hatte, um über Geschäftsbeziehungen Devisen und Technologie zu erhalten, benötigte die Bundesrepublik sichere Energielieferungen und strebte eine Verringerung der Abhängigkeit von Öl aus dem Mittleren Osten an. Welchen Einfluss hatten diese wirtschaftlichen Erwägungen für die politischen Beziehungen der beiden Staaten?

Die Vortragsreihe beleuchtet als Begleitprogramm der internationalen Willy Brandt-Wanderausstellung in Moskau wesentliche nationale und internationale Aspekte der Geschichte des Moskauer Vertrags von 1970. Die Reihe findet in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Moskau, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Friedrich-Ebert-Stiftung statt.

Eine Teilnahme an dem Vortrag in der Zoom-Konferenz (Kenncode: 913845) ist ohne Anmeldung möglich. Zeitgleich wird die Veranstaltung als Livestream in russischer Sprache auf dem YouTube-Kanal des DHI Moskau sowie auf dem YouTube-Kanal der Stiftung in deutscher Sprache übertragen.

Die Ausstellung kann nach Anmeldung im DHI Moskau montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

russischer Livestream: www.youtube.com/c/DHIMoskau/videos?view=2&live_view=503
.
Share and Print

More Events of the Touring Exhibition

News of the Touring Exhibition