Photo: Jens Jeske

Zeitgeschichte at home kw14

Jede Woche findest du auf dieser Seite Hinweise zu Online-Portalen für deine Vorbereitung von Texten, Präsentationen und Prüfungen für die Schule. Und natürlich ist auch der eine oder andere Tipp für einen „Geschichts-Feierabend“ dabei…

>>Lebendiges Museum Online ist ein spannendes und informatives Portal des Deutschen Historischen Museums für alle Geschichtsinteressierten und solche, die es sein müssen. Hier findest du Themencluster ab 1848 bis zu Gegenwart sowie vertiefende Informationen mit Audios, Videos und Fotografien zur deutschen Zeitgeschichte.

Auf der Website der >>Bundeszentrale für politische Bildung nutzt du am besten zunächst die Suchfunktion, wenn du Informationen zu einem bestimmten Thema aus Politik und Zeitgeschichte suchst. Die Fülle an Texten, Büchern und Materialien ist hier sehr groß, so dass eine möglichst genaue Suchanfrage von Vorteil ist. Sehr praktisch: Alle Bücher und Hefte sind als Download auf der Homepage verfügbar.

Der besondere Tipp – jeden Morgen ab 11 Uhr:  >>Der politische Vodcast mit „MrWissen2Go“ Mirko Drotschmann für die tägliche Dosis Politik

>>Deutschlandfunk Nova bietet für junge Politik- und Geschichtsinteressierte sehr gut aufbereitete Podcasts und Informationen zur internationalen Zeitgeschichte. Der besondere Tipp: Unser Wissenschaftler Bernd Rother hat zu Willy Brandts Entspannungspolitik und zum Kalten Krieg einen sehr informativen wie kurzweiligen >>Vortrag gehalten.

Seine Recherche von 2017 und sein Fazit sind nach wie vor aktuell, wie die Redaktionskonferenz von Deutschlandfunk Nova auf >>dieser Seite ausgearbeitet hat.

>>Dein persönliches Corona-Archiv: Das coronarchiv ist ein gemeinsames Public-History-Projekt der Universitäten Hamburg, Bochum und Gießen in Zusammenarbeit mit dem Medizinhistorischen Museum Hamburg und dem Museum für Hamburgische Geschichte. Hier kannst du deine persönliche Erinnerung an die Corona-Krise in Form von Textdateien, Fotos, Bildern, Videos etc. archivieren:

Und der Tipp für deinen Geschichts-Feierabend 😉 Wenn du Lust auf einen Agententhriller aus dem Kalten Krieg hast, dann wird dir die Action-Komödie „Codename U.N.C.L.E.“ vom britischen Regisseur Guy Richie gefallen.  Mitten im Kalten Krieg drohen Superschurken das fragile Gleichgewicht zwischen Ost und West zu zerstören. Und ausgerechnet ein amerikanischer und ein sowjetischen Spion sollen sie stoppen. Natürlich spielt auch eine attraktive Frau mit und mischt das ungleiche Duo gewaltig auf. In diesem Fall Alicia Vikander als ostdeutsche Automechanikern. Verfügbar z.B. auf Netflix

Frauke Kleine Wächter

Education & Outreach

Share and Print