Foto: Candy Welz/Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung

Stadtmuseum Erfurt verlängert Willy Brandt-Wanderausstellung

Wanderausstellung

Das Stadtmuseum Erfurt „Haus zum Stockfisch“ verlängert die nationale Wanderausstellung „Willy Brandt – Freiheitskämpfer, Friedenskanzler, Brückenbauer“. Sie ist nun noch bis zum 10. Januar 2021 dort zu sehen.

Anlässlich des 50. Jahrestags des Erfurter Gipfeltreffens gastiert die Wanderausstellung seit März in der thüringischen Landeshauptstadt. Dort trafen sich am 19. März 1970 Bundeskanzler Willy Brandt und DDR-Ministerpräsident Willi Stoph zu den ersten deutsch-deutschen Regierungsverhandlungen. Sie bildeten den Auftakt zur Annäherung der beiden deutschen Staaten und einen Meilenstein der Neuen Ostpolitik Willy Brandts.

Die Wanderausstellung spiegelt das spannende Leben Willy Brandts und die wechselvolle Geschichte Deutschlands und Europas im 20. Jahrhundert wider. Mit zahlreichen Exponaten, digitalen Angeboten und interaktiven Stationen bietet sie eine einzigartige Möglichkeit, den Menschen, Politiker und Visionär Brandt neu zu entdecken.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt: 3 € (ermäßigt 1,50 €)

Pressebilder stehen honorarfrei im Rahmen der Berichterstattung zur Verfügung.

Fotos Wanderausstellung Erfurt

Download zip 15,08 MB
Malte Mau

Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Teilen und drucken

Neuigkeiten der Wanderausstellung