Christa Wolf – Das Politische ist persönlich

Haus Lübeck Ausstellungseröffnung
Veranstaltungstermin

01. Dezember 2022,
Beginn 18:30 Uhr

Anmeldeschluss 01. Dezember 2022

Veranstaltungsort

Willy-Brandt-Haus
Königstraße 21
23552 Lübeck

Für Christa Wolf war politisches Engagement ein selbstverständlicher Anteil ihres Lebens und Schreibens, und daher eng verflochten mit ihrer Persönlichkeit. Sie wusste politisch klar und überlegt zu sehen und zu urteilen und zu beschreiben, aber sie war dabei nie distanziert. Vielmehr war ihr Leben immer auch verflochten mit dem, was um sie herum geschieht – es ging Christa Wolf etwas an.

Aus Anlass des 11. Todestages von Christa Wolf laden das Ev. Frauenwerk Lübeck-Lauenburg und das Willy-Brandt-Haus Lübeck zum literarischen Erzählsalon ein. Vom 1. bis 4. Dezember 2022 kann zudem die Wanderausstellung „Christa Wolf neu lesen“ im Willy-Brandt-Haus besichtigt werden, die auf 14 Bannern neue Einblicke in Themen und Werke der Schriftstellerin bietet. Vom 5. bis 20. Dezember 2022 ist die Ausstellung im Ev. Frauenwerk zu sehen.

Vernissage am 1. Dezember 2022

17.00 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit dem Grafiker Martin Hoffmann

18.30 Uhr: Literarischer Erzählsalon mit Tinka Wolf, der Tochter von Christa Wolf, der Theologin Andrea Czichy und Silke Meyer, der Leiterin des Ev. Frauenwerks. Aus den Werken Wolfs liest die Schauspielerin Sigrid Dettlof.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erforderlich unter 0451/122 425 0, oder online

Anmeldung

01. Dezember 2022,
Beginn: 18:30 Uhr

Anmeldeschluss: 01. Dezember 2022


* Pflichtfelder für die Anmeldung bitte ausfüllen. Zur Anmeldung einer weiteren Person bitte eine weitere Anmeldung über das Anmeldeformular vornehmen.

    .
    Hendrik Große-Homann

    Veranstaltungsmanagement

    Teilen und drucken

    Weitere Veranstaltungen im Haus Lübeck

    Neuigkeiten im Haus Lübeck