Symposium_Friedensnobelpreis_9.12.21

Frieden stiften? Nobelpreisträger*innen der 1970er Jahre

Haus Lübeck Konferenz
Veranstaltungstermin

09. Dezember 2021,
Beginn 13:00 Uhr

Anmeldeschluss 08. Dezember 2021

Veranstaltungsort

Livestream

Im Zentrum des wissenschaftlichen Symposiums stehen ausgewählte Persönlichkeiten, die in den 1970er Jahren mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurden. Neben der biografischen Annäherung an die Preisträger*innen und der kritischen historischen Analyse ihrer Handlungen interessiert die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte der Preisverleihungen durch das Osloer Komitee. Ziel ist es, die damaligen gesellschaftlichen und politischen Vorstellungen von Konfliktregulierung und der Organisierung von Frieden in den Blick zu nehmen und gleichzeitig die Wirkung und Wahrnehmung des Friedensnobelpreises näher zu bestimmen.

Mit Frank Bösch (Potsdam), Jan Eckel (Tübingen), Bernd Greiner (Lübeck), Corinna Hauswedell (Bonn/Dublin), Dan Meridor (Tel Aviv), Irina Scherbakowa (Moskau) und Benedikt Schönborn (Wien).

Das Programm des Symposiums und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen wir Ihnen hier vor.

Das Symposium findet als Livestream auf dem YouTube-Kanal der Stiftung statt und bedarf keiner vorheriger Anmeldung. Sie können über den Live-Chat auf YouTube Fragen stellen und mitdiskutieren. Stellen Sie hierfür sicher, dass Sie einen YouTube-Account haben und eingeloggt sind.

.
Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen im Haus Lübeck

Neuigkeiten aus dem Haus Lübeck