Willy Brandt vor Meistermann Porträt
Foto: Klaus-Henning Rosen

Moderne Contra Tradition

Forum Unkel Ausstellungseröffnung
Veranstaltungstermin

30. Oktober 2022,
Beginn 11:00 Uhr

Veranstaltungsort

Willy-Brandt-Forum Unkel
Willy-Brandt-Platz 5
53572 Unkel

Zwischen 1969 und 1978 schuf Georg Meistermann, prominenter Vertreter der Kunst nach dem Zweiten Weltkrieg, zwei Fassungen eines Bildnisses seines langjährigen Freundes Willy Brandt. Ziel war die Präsentation in der 1976 von Helmut Schmidt begründeten Galerie der Kanzlerporträts im Bundeskanzleramt in Bonn. Keines der beiden Gemälde aber fand dort einen dauerhaften Platz.

Die erste Fassung befindet sich heute in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn, die zweite zeigt das Willy-Brandt-Forum Unkel in seiner Dauerausstellung. Bis heute sind die Werke umstritten – Willy Brandt aber akzeptierte sie und fand sich darin angemessen künstlerisch gesehen. Gemeinsam wurden beide Bilder nur einmal gezeigt, in der großen Solinger Retrospektive anlässlich von Meistermanns 100. Geburtstag – und jetzt erneut in der Unkeler Sonderausstellung „Kunst unter dem Vorzeichen der Politik. Die Willy Brandt-Porträts von Georg Meistermann“.

Zur Vernissage spricht die Kunsthistorikerin Katrin Arrieta mit Helga Gerresheim über die Entstehungsgeschichte der beiden Porträtfassungen, aus denen unterschiedliche biographische Situationen Willy Brandts während und nach seiner Kanzlerschaft sprechen. Zudem wird der Umgang der künstlerischen Herausforderung sowohl beim Maler aus auch bei dem Porträtierten beleuchtet. In der Analyse der Bildnisse wird auf ihre Bedeutung als Kunstwerke im 20. Jahrhundert eingegangen.

Es gelten die aktuellen Corona-Regeln des Landes Rheinland-Pfalz. Um Anmeldung wird gebeten unter:

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Bürgerstiftung Unkel „Willy-Brandt-Forum“

 

.
Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen im Forum Unkel

Neuigkeiten im Forum Unkel