Entdeckungsreise “Frieden ohne Grenzen”

Haus Lübeck

Der  italienische Fotografe Valerio Vincenzo fotografierte an ausgewählten Orten innerhalb der Europäischen Union und des Schengen-Raumes friedliche Grenzsituationen jenseits von demütigender Kontrolle und Selbstveräußerung. Die außergewöhnliche Sonderausstellung “Frieden ohne Grenzen” ist noch bis zum 1. November zu Gast in unserem Haus. Der Eintritt ist frei. Ein Tipp für die Herbstferien!

Auf Entdeckungsreise durch die Ausstellung mit Bettina Greiner. Die Leiterin des Willy-Brandt-Hauses Lübeck macht Lust auf die wunderschönen Aufnahmen des italienischen Fotografen Valerio Vincenzo.

Grenzen bestehen nicht nur zwischen Nationalstaaten. Sie formen auch unseren Alltag, unser Miteinander und bestimmen unseren Lebensweg. Im Rahmen der Sonderausstellung war der Kreativkurs des Katharineum zu Lübeck zu Gast im Haus. Für das Projekt haben wir uns zunächst introspektiv den Fotografien Valerio Vincenzos genähert und haben uns dann die Entwicklung der Grenzen in Europa in den letzten 150 Jahren angeschaut und uns schließlich künstlerisch mit den Fotografien und Zitaten der Ausstellung beschäftigt. Die im urban-sketching-Stil entstandenen Zeichnungen hängen noch bis zum 19. Oktober im Foyer des Willy-Brandt-Hauses Lübeck.

Der Kreativkurs des Katharineum zu Lübeck auf Entdeckungsreise durch die Sonderausstellung "Frieden ohne Grenzen". Eine Dokumentation
Frauke Kleine Wächter

Education & Outreach

Share and Print

News of the Haus Lübeck