Foto: Human Rights Film Festival Berlin

Imad´s Childhood

Forum Berlin Film
Veranstaltungstermin

10. Dezember 2021

Veranstaltungsort

Digital

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist in über 500 Sprachen erhältlich und damit das am häufigsten übersetzte Dokument der Welt. Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember präsentiert die Stiftung in Kooperation mit dem Human Rights Film Festival Berlin den Gewinner des Willy-Brandt-Dokumentarfilmpreises für Freiheit und Menschenrechte in einer Reihe von Filmscreenings und Gesprächen. Alle Filme werden für ein begrenztes Publikum kostenlos online verfügbar sein.

 »Hier gehts zu den Filmen und den Tickets

Der Film Imad`s Childhood folgt dem fünfjährigen Imad, der über die Hälfte seines Lebens in IS-Gefangenschaft verbracht hat. Tief verstört kehrt er zu seiner jesidischen Familie zurück. Imad wurde Gehirnwäsche unterzogen und ist durch die erlittenen Misshandlungen ein vom Terror besessenes Kind. Hasserfüllt begegnet er seiner Mutter, die selbst eine gebrochene Frau ist. Er ist explosiv aggressiv und hält sich selbst für einen IS-Kämpfer. Gelingt es Imad, die grausamen Erlebnisse zu verarbeiten? Sensibel beleuchtet der Film den schmerzhaften Prozess und zeigt, was Imad hilft, seine Traumata zu bewältigen. Ein so schockierender wie augenöffnender Film, der einfache Antworten vermeidet.

 

Anmeldung

10. Dezember 2021


* Pflichtfelder für die Anmeldung und Kontaktverfolgung bitte ausfüllen. Zur Anmeldung einer weiteren Person bitte eine weitere Anmeldung über das Anmeldeformular vornehmen.



Anmeldung nicht weiter möglich. Anmeldeschluss erreicht.

.
Teilen und drucken

Weitere Veranstaltungen im Forum Berlin

Neuigkeiten aus dem Forum Berlin