Willy Brandt Preis für Zeitgeschichte 2021
Photo: J.H. Darchinger/FES

Call for Applications: Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte 2021

The Foundation

Die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung hat das Ausscheibungsverfahren für den Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte 2021 eröffnet. Interessierte können Bewerbungen bis zum 31. März 2021 einreichen. Weitere Informationen befinden sich in der Ausschreibungs- und Verfahrensordnung und auf unserer Website  im Bereich Forschung unter Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte.

Alle zwei Jahre verleiht die Stiftung den Willy-Brandt-Preis für Zeitgeschichte. Ausgezeichnet wird eine herausragende wissenschaftliche Arbeit, die sich entweder unmittelbar mit dem Wirken und dem Vermächtnis Willy Brandts oder mit einem Kapitel der Zeitgeschichte befasst, das mit seinem Namen und politischen Leben verbunden ist. Die Arbeit soll nicht älter als zwei Jahre und darf bereits veröffentlicht sein. Dissertationen oder Habilitationen müssen zum Zeitpunkt des Einreichens von der jeweiligen Fakultät angenommen worden sein.

Der Preis beinhaltet die Veröffentlichung der ausgezeichneten Arbeit in der Reihe „Willy-Brandt-Studien“ der Stiftung oder einen Druckkostenzuschuss bei Wahl einer anderen Publikationsmöglichkeit. Wurde die Arbeit bereits publiziert, wird ein Preisgeld ausgezahlt. Das Auswahlkomitee setzt sich aus den drei Mitgliedern des Vorstands und drei Mitgliedern des Internationalen Beirats zusammen.

Ausschreibungs- und Verfahrensordnung (PDF)

Download pdf 64.13 KB
Dr. Wolfram Hoppenstedt

Director of the Federal Chancellor Willy Brandt Foundation

Share and Print

News of the Willy Brandt Foundation