Angebote für Schulen

Als außerschulischer Lernort für die Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts bietet das Willy-Brandt-Haus Schulklassen und Lehrkräften ein fundiertes Angebot aus Führungen, Vertiefungen, Projekten und Fortbildungen.

Unser Seminarraum steht Ihnen für Ihre Fachschaftskonferenz und unter Berücksichtigung des Belegungsplanes kostenfrei zur Verfügung. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Frauke Kleine Wächter.

Führungen

Ob als Einstieg in die Geschichte des 20. Jahrhunderts oder als Erweiterung eines Themas für den eigenen Unterricht: Unsere Führungen sind bewusst dialogisch gestaltet. Der Streifzug durch die Ausstellung nimmt das Wissen der Klassen ebenso mit auf wie die Empfindungen und Eindrücke der Schüler*innen auf die inszenierte Geschichte.

Jeweils 60 min, 2 Euro pro Schüler*in (mindestens 30 Euro pro Klasse), Lehrkräfte gehen kostenfrei mit. Buchungen über das  Anmeldeformular für Schulklassen.

Wenn Sie ohne Buchung mit einer Klasse die Ausstellung besuchen möchten, bitten wir unter um eine Information über den Zeitpunkt und die Gruppengröße. Vielen Dank.

  • Überblicksführung: Willy Brandt. Ein politisches Leben im 20. Jahrhundert Mehr »
  • Flucht, Emigration, Exil: Kampf für eine andere Heimat Mehr »
  • Von der Teilung zur Einheit: Willy Brandts Ost- und Deutschlandpolitik Mehr »
  • Politik(er*innen) im Netz: Medienmacht, Medienkanzler, Hate Speech und Social Media Mehr »

Vertiefungen

Viele zeitgeschichtliche Themen sind so interessant und vielschichtig, dass sich eine Vertiefung zum besseren Verständnis der Zusammenhänge anbietet.

Jeweils 60 min, 2 Euro pro Schüler*in (mindestens 30 Euro pro Klasse), Lehrkräfte gehen kostenfrei mit. Buchungen über das Anmeldeformular für Schulklassen.

  • Bilder machen Geschichte. Der Kniefall von Warschau Mehr »
  • Filmanalyse „Willy Brandt. Der Kanzler“ Mehr »

Workshops

120 min, 4 Euro pro Schüler*in (mindestens 60 Euro pro Klasse), Lehrkräfte gehen kostenfrei mit. Buchungen über das Anmeldeformular für Schulklassen.

  • M wie Mut – M wie Menschenrechte. Willy Brandts Engagement für den Frieden Mehr »
  • Europa geht mich was an. Willy Brandts europäische Vision vom „Volk der guten Nachbarn – im Innern wie nach Außen“ Mehr »

Themengänge außer Haus

120 min, 4 Euro pro Schüler*in (mindestens 60 Euro pro Klasse), Lehrkräfte gehen kostenfrei mit. Buchungen über das Anmeldeformular für Schulklassen.

  • Auf den Spuren von Willy Brandt. Ein Spaziergang vom Geburtshaus zum Willy-Brandt-Haus Mehr »
  • Als das rote Lübeck braun wurde. Widerstand und Verfolgung der Arbeiterbewegung in Lübeck Mehr »

Projekte

Mit Ihrer Expertise entwickeln wir für Ihre Klasse oder Ihren Jahrgang ab der 9. Klasse in unserer Ausstellung Projekttage zu Themen des 20. Jahrhunderts. Ebenso bieten sich während der Laufzeit unserer Sonderausstellungen Möglichkeiten für Workshops und Projekte, die Lust auf Geschichte machen.

Die Konzeption eines Projekttages benötigt einen Vorlauf von ca. sechs Monaten. Für eine kostenfreie Durchführung benötigen wir aufgrund des Budgetierungsverfahrens zwölf Monate.

Bundesweiter Vorlesetag

Das Willy-Brandt-Haus macht mit beim Bundesweiten Vorlesetag! Jedes Jahr am 3. Freitag im November laden wir Viertklässler*innen und ihre Lehrkräfte um 10 Uhr zu der Mitmachlesung „Kater Billy und der Bundeskanzler“ ein. Der freche Kater berichtet aus der Zeit, als der große Willy Brandt noch das kleine Arbeiterkind Herbert Frahm aus St. Lorenz war.

Basierend auf dem Lehrplan für 4. Klassen. Kostenfrei. 3. Freitag im November um 10 Uhr im Willy-Brandt-Haus. Anmeldung erforderlich.

Lesungen für Schulklassen

Klaus Kordon liest aus seiner „Trilogie der Wendepunkte“ über den Matrosenaufstand 1918, Grit Poppe berichtet in „Weggesperrt“ über Zustände in den Jugendwerkhöfen der DDR –  viele weitere Jugendbuchautor*innen haben ausgezeichnete Bücher für junge Leser*innen zu zeitgeschichtlichen Themen geschrieben und lieben den Austausch mit ihrer jungen Zielgruppe.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie mit Ihrer Klasse im Unterricht das Werk eines Jugendbuchautors oder einer Jugendbuchautorin lesen wollen. Wir laden die Autor*innen nicht nur ins Willy-Brandt-Haus ein, sondern organisieren die Lesung für einen gesamten Jahrgang auch an Ihrer Schule. Bei rechtzeitiger Planung (ca. ein Jahr Vorlauf) ist das Angebot für Sie kostenfrei.

Fortbildungen für Lehrkräfte

Unsere Fortbildungen für Lehrkräfte werden einmal im Jahr zu ausgewählten Unterrichtsthemen nach den Halbjahreszeugnissen von hochqualifizierten Referentinnen und Referenten durchgeführt. Lehrkräfte erhalten didaktisches Material für die Gestaltung ihres Unterrichts.

Unsere Fortbildungen sind kostenfrei und finden im Seminarraum des Willy-Brandt-Hauses statt. Die Anmeldung und Zertifizierung läuft über das IQSH. Für die Organisation einer Lehrerfortbildung für Ihre Fachschaft nehmen Sie Kontakt auf mit uns auf.

Schüler führen Schüler

Die Michael-Haukohl-Stiftung bildet seit 2009 in unserer Ausstellung jugendliche Museumsguides aus. Das Projekt „Schüler führen Schüler“ basiert auf der Erfahrung, dass Jugendliche gerne von anderen Jugendlichen lernen.

Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung mit Abschlussprüfung können die jungen Museumsführerinnen und Museumsführer für Schulklassen bei der Projektleiterin Petra Severin unter gebucht werden.

Lehrkräften steht Unterrichtsmaterial zum Download zur Verfügung. Die Unterrichtseinheiten werden nach eigener Vorbereitung in unserer Ausstellung eigenständig durchgeführt. Die dazugehörigen Lernboxen erhalten Sie am Besuchertresen.

Wir bitten Sie vorab um eine Information zum Zeitpunkt Ihres Besuchs und zur Gruppenstärke.

Frauke Kleine Wächter

Bildung & Vermittlung

Teilen und drucken